Dreckwegtag der SPD Pfeddersheim 2016

Säckeweise Müll und Unrat sammelten Mitglieder der SPD Pfeddersheim und weitere freiwillige Helfer, darunter mehrere Flüchtlinge, sowie eine Gruppe der Pfeddersheimer Pfadfinder, beim diesjährigen Pfeddersheimer Dreckwegtag ein.

Dabei wurden alle Ortseingänge von und nach Pfeddersheim gesäubert. In diesen, teilweise unter Naturschutz stehenden Gebieten, zeugten vor allem weggeworfene To-Go-Becher, leere Zigarettenpackungen und Tüten von bekannten Fast-Food-Ketten neben Radkappen, Polstergarnituren und leeren Flaschen vom mangelnden Umweltbewusstsein mancher gedanken- und auch verantwortungsloser Mitmenschen.

Jede Menge Abfall schleppten die vielen Helferinnen und Helfer mit Hilfe von Mülltüten und Eimern zurück zum Sammel-Anhänger. Der vom Entsorgungs- und Baubetrieb Worms zur Verfügung gestellte Abfallcontainer war am Ende der Aktion auch wieder prall gefüllt. „Absolut kein Verständnis“ hatte SPD-Vorsitzender und stellv. Ortsvorsteher Jens Thill für die illegale Müllentsorgung. „Ich kann nicht verstehen, warum so viele Mitmenschen kurz vor Ihrem Zuhause und der heimischen Mülltonne noch ihren Abfall aus dem Auto werfen müssen und somit das Ortsbild von Pfeddersheim verschandeln. Einigen sind sich wohl für den Weg vom Autostellplatz bis zur heimischen Tonne zu bequem. Dabei stellt die Stadt Worms mit dem heimischen Mülltonnenservice, mehreren Abfallwirtschaftshöfen, Bauschuttdeponie und Grünabfallkompostanlage den Bürgerinnen und Bürgern ausreichende und gut zu erreichende Möglichkeiten zur Verfügung, um Abfälle umweltgerecht und wirtschaftlich entsorgen zu können.“, so Thill.

Die Geldstrafe, wenn man bei der illegalen Müllentsorgung erwischt werde, sei jedenfalls wesentlich höher als die geringe Gebühr an den Abfallwirtschaftshöfen. In diesem Zusammenhang weist die Pfeddersheimer SPD nochmals auf die bei der Ortsverwaltung erhältlichen Abfallsäcke hin, mit welchen gelegentliche Übermengen Restmüll fachgerecht entsorgt werden können. SPD-Vorsitzender Jens Thill bedankte sich bei den Helferinnen und Helfern nach dem Arbeitseinsatz und lud in Namen des Landtagsabgeordneten Jens Guth zum Imbiss und einem kleinen Umtrunk ein.
Weitere Infos zur fachgerechten Abfallentsorgung und die Öffnungszeiten der Wormser Deponien finden Sie im Internet unter www.ebwo.de